29.11.2015 19 Uhr Walldorf Astoriahalle Benefizkonzert für Hospiz Agape

29.11.2015 19 Uhr Walldorf Astoriahalle: Benefizkonzert für Hospiz Agape

Richard Wagner (1770-1813):
„Waldweben“ aus der Oper „Siegfried“, WWV 86C

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791):
Konzert für Flöte, Harfe und Orchester KV 299 C-Dur
Solisten: Doreen Maisch (Flöte) und Frauke Adomeit (Harfe)
1. Allegro
2. Andantino
3. Rondeau

PAUSE
Johannes Brahms (1833 – 1897):
Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 83
Solist: Kai Adomeit (Klavier)
1. Allegro non troppo
2. Allegro appassionato
3. Andante – Più adagio
4. Allegretto grazioso – Un poco più presto

Musikalische Leitung: Johanna Weitkamp

Hospiz Agape ist eine Herberge für Menschen in ihrer letzten Lebensphase sowie deren Nahestehenden. Ein multiprofessionelles Team bietet palliativmedizinische und -pflegerische Versorgung sowie umfassende Beratung. Ehrenamtliche Hospizbegleitung, Seelsorge, Musik- und Kunsttherapie ergänzen die Angebote. Diese Vielseitigkeit ermöglicht eine ganzheitliche persönliche Betreuung der Gäste. Damit die Gäste bis zuletzt leben können, fördert und ermöglicht das Hospiz Agape deren Eigenständigkeit und Selbstverantwortung. Dazu gehört eine offene Tagesplanung. Wünschen, Sorgen und Ängsten wird Raum und Zeit gegeben, pflegende Angehörige werden entlastet und haben zugleich die Möglichkeit, sich in den Hospizalltag zu integrieren. Das Hospiz Agape steht für einen würdevollen Umgang mit Verstorbenen und bietet den trauernden Angehörigen Trauerbegleitung an.

Der alte Bierkeller in Wiesloch wurde von der Fam. Hopp aufgekauft, renoviert und an die gGmbH Hospiz Agape übergeben. Seit der Aufnahme des Betriebes im Jahre 2008 hat das Hospiz Agape über 900 Gäste beherbergt. Da die Gäste nach Willen des Gesetzgebers kein Entgelt zahlen und von den Krankenkassen nur 90% des Pflegesatzes erstattet werden, versucht der Förderverein Hospiz Agape e. V. dieses finanzielle Defizit von jährlich ca. 140000 € auszugleichen. Dies geschieht unter anderem durch Veranstaltungen wie die Benefizkonzerte des SAP – Sinfonieorchesters.

Comments ( 0 )

    Leave A Comment

    Your email address will not be published. Required fields are marked *