Sa 8.7.2017 – 20 Uhr, Mannheim, John Deere Forum: Benefizkonzert für Lions Mannheim

Link zum Veranstalter

P r o g r a m m:

Erster Teil:
Joachim Raff: Ouvertüre ‚Ein feste Burg ist unser Gott‘
Joseph Haydn: Konzert für Trompete und Orchester Es-Dur Hob.VIIe (Solist: Rüdiger Kurz)
Felix Mendelssohn Bartholdy: 5.Sinfonie D-Dur/d-Moll Op. 107 „Reformationssinfonie“.

Pause

Zweiter Teil:
Udo Jürgens in Memoriam
Heute beginnt der Rest deines Lebens
Wer nie verliert, hat den Seig nicht verdient
Ich war noch niemals in New York
Ihr von morgen
Mein größter Wunsch
Solist: Bjoern Adam

Musikalische Leitung: Johanna Weitkamp

Rüdiger Kurz:
wurde geboren in Landau/Pfalz und studierte an der Staatl. Hochschule fur Musik in Karlsruhe Schulmusik mit Hauptfach Trompete bei Prof. Reinhold Friedrich. Dieses kunstlerische Studium mit dem wissenschaftlichen Beifach Germanistik fur das Lehramt am Gymnasien schloss er mit dem ersten Staatsexamen an der Universitat Karlsruhe ab. Weitere Studien auf der Trompete fuhrten ihn zu Prof. Hannes Laubin (Munchen) und Prof. Klaus Schuhwerk (Basel).
Wahrend dieser Zeit musizierte er unter anderem in der Jungen Deutschen Philharmonie, dem Gustav-Mahler-Jugendorchester und dem Orchester des Schleswig- Holstein Musikfestivals.
Im Jahr 2000 wurde er Solotrompeter des Gottinger-Symphonie-Orchesters und ist seit dem Jahr 2003 als Trompeter am Nationaltheater Mannheim engagiert.
An der Staatlichen Hochschule fur Musik in Frankfurt hatte er von 2008 bis 2011 einen Lehrauftrag im Fach “Trompete” inne. In den letzten beiden Jahren belegt er ein Masterstudium an der Staatl. Hochschule fur Musik in Mannheim bei Prof. Gunther Beetz. Regelmaßig spielt er im Mahler-Chamber Orchestra oder dem Munchener Kammerorchester.

Bjoern Adam:
wurde in Koblenz geboren. Er erhielt Klavier- und Gesangsunterricht und erlange 1999 Preise bei „Jugend Musiziert“. Später folgte ein Gesangsstudium an der Hochschule „Franz Liszt“ in Weimar bei Michail Lanskoi. Daneben nahm er an Meisterkursen bei Ingeborg Reichelt, Sabine Fues und Raul Gimenez teil. Seit 2011 besucht er weiterführende Studien im internationalen Opernstudio „Balzik“ unter Ventzeslav Katzarov. 2005 war er Finalist beim Jan-Kiepura-Operettenwettbewerb. Seit 2006 ist er freischaffend tätig.
Als Solist trat er mit der Jenaer Philharmonie, dem Mitteldeutschen Kammerorchester und der SAP-Kammerphilharmonie auf. Konzertauftritte führten ihn unter anderem in den Mendelssohnsaal des Gewandhauses in Leipzig und in den Robert-Schumann-Saal in Düsseldorf sowie bei Gastengagements in Opernhäuser in Erfurt, Rudolstadt und Chemnitz. Bei den Bad Hersfelder Festspielen wirkte er 2010 mit. Im In- und Ausland war er Solist in zahlreichen Oratorien wie „Messias“ von Händel, „Elias“ von Mendelssohn, dem „Weihnachtsoratorium“ von Bach oder Mozarts Requiem. Außerdem wirkte er bei zahlreichen CD-Produktionen mit.

Bjoern Adam, vocal

Bjoern Adam, vocal

Comments ( 0 )

    Leave A Comment

    Your email address will not be published. Required fields are marked *