Category: Allgemein

Sonntag, 12.3.2017, 18:00, Saarlouis, Theater am Ring: Benefizkonzert

Konzert in Saarlouis

Konzert in Saarlouis


Ludwig van Beethoven (1770 -1827):
Ouvertüre zu „Egmont“ in f-Moll op. 84

Bernhard Crusell (1775-1838):
Sinfonia Concertante für Klarinette, Horn und Fagott in B-Dur op. 3
Solisten: Ralf Schwarz (Klarinette) – Harald Pister (Horn) – Franz-Jürgen Dörsam (Fagott)

PAUSE

Pjotr Iljitsch Tschaikowski (1840-1893):
Sinfonie Nr. 5 in e-Moll op. 64
Musikalische Leitung: Johanna Weitkamp

Infos: Kulturamt Saarlouis
Kaiser-Freidrich-Ring 26
66740 Saarlouis
Tel. 06831 / 698 90 13 oder 698 90 16
Eintritt: ab 19€, ermäßigt 13€
Vorverkauf bei allen bekannten Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen unter der Ticket-Hotline 06831 / 1 68 90 00

Freitag, 09.12.2016, 16:30, Walldorf, SAP: Kinderweihnachtskonzert

Kinderweihnachtskonzert mit „Karneval der Tiere“
Musik: Camille Saint-Saens
Text: Johanna Weitkamp
Zeichnungen: Hartmuth Schweizer
Sprecher: Martin Burger
Klavier: Elke Burger von Stein, Akiko Inagawa
Musikalische Leitung: Johanna Weitkamp

Samstag, 21.01.2017, 20 Uhr, Stadthalle Heidelberg

Programm:

Ludwig van Beethoven (1770 -1827): Ouvertüre zu „Egmont“ in f-Moll op. 84

Bernhard Crusell (1775-1838): Sinfonia Concertante für Klarinette, Horn und Fagott in B-Dur op. 3

Solisten: Ralf Schwarz (Klarinette), Harald Pister (Horn), Franz-Jürgen Dörsam (Fagott)

PAUSE

Pjotr Iljitsch Tschaikowski (1840-1893): Sinfonie Nr. 5 in e-Moll op. 64

Musikalische Leitung: Johanna Weitkamp

Ralf Schwarz (Klarinette)
Ralf Schwarz, in Tuttlingen geboren, studierte Diplommusiklehrer und Orchestermusik Klarinette bei Prof. Waldemar Wandel an der Musikhochschule Trossingen, das künstlerische Aufbaustudium absolvierte er an der Musikhochschule Mannheim bei Prof. Hans Pfeifer; alle Studiengänge schloss er mit der Höchstnote „sehr gut“ ab.
Orchestererfahrung sammelte er als Praktikant im Sinfonieorchester des SWR Baden-Baden und Freiburg, sowie über mehrere Jahre als Solo-Klarinettist am Staatstheater Braunschweig und am Pfalztheater Kaiserslautern. Darüber hinaus ist er als Aushilfe in verschiedenen deutschen Kulturorchestern tätig.
Seiner CD-Einspielung des Klarinettenkonzertes von Artie Shaw attestierte die Fachpresse Referenzcharakter.
Ralf Schwarz unterrichtet an der Musikschule Mannheim Klarinette und Saxophon, viele seiner Schüler haben bei „Jugend musiziert“ Auszeichnungen bis hin zum ersten Bundespreis erhalten. Mittlerweile studieren viele seiner Schützlinge Musik mit Hauptfach Klarinette oder Saxophon.
Darüber hinaus ist er Mentor im Bereich Methodik Klarinette für die Musikhochschule Mannheim und Dozent bei der deutschen Dirigenten-Akademie.
Mit dem SAP-Sinfonieorchester ist er seit einigen Jahren, sei es als Solist oder Soloklarinettist, als auch seit 2009 als Leiter der Bläserproben freundschaftlich eng verbunden.

Harald Pister (Horn)
Harald J. Pister, geboren 1971 in Ludwigshafen erlernte schon als Kind mehrere Instrumente u.a. Trompete und Klavier. Erst im Alter von 17 Jahren entdeckte er seine Liebe zum Horn und bekam seinen ersten Unterricht. Von 1991 bis 1997 absolvierte er sein Grundstudium an der Mannheimer Musikhochschule und setzte seine Ausbildung bei Prof.Carlos Crespo im künstlerischen Aufbaustudium fort, welches er 1999 mit sehr guten Leistungen abschloss.
Schon während des Studiums hatte er Gelegenheit, Berufserfahrung in Orchestern wie dem Kurpfälzischen Kammerorchester, der Baden Badener Philharmonie, der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz, oder dem Pfalztheater Kaiserslautern zu sammeln. Von1999 bis 2000 war er Solohornist am Stadttheater Pforzheim. Seit 2001 ist er freischaffend tätig als Hornlehrer und Lehrkraft an der städtischen Musikschule Ludwigshafen. Als erster Hornist des SAP Sinfonieorchesters war er mit diesem auch schon häufig solistisch zu hören. Sein Engagement bei der Neuen Philharmonie Frankfurt ermöglichte es ihm mit namhaften Künstlern auch aus der Popmusik zu musizieren. Seit 2007 ist er Mitglied im Ensemble Alphorn Virtuos.

Franz-Jürgen Dörsam (Fagott)
in Mannheim geboren, studierte in Hannover bei Prof. Thunemann und in Mannheim bei Professor Rinderspacher Musik. Nach Engagements im Symphonischen Orchester Berlin, der Nordwestdeutschen Philharmonie und dem Sinfonie- und Opernorchester Wuppertal arbeitet er seit 1995 als Solist und als Solofagottist im Orchester Metropolitana in Lissabon. Er kooperierte auch mit den Wiener Symphonikern, und den Orchestern Düsseldorf und Dortmund. Neben regelmäßigen Solo- und Kammermusikkonzerten unterrichtet er an der Musikhochschule Escola nacional súperior da Orquestra da Lisboa als Professor für Fagott.
Zahlreiche Aufnahmen für Radio und CD wurden mit ihm eingespielt, unter anderen das Konzert F-Dur von Johann Nepomuk Hummel mit der SAP Kammerphilharmonie, das Duett Concertino von Richard Strauss mit dem Orquestra Metropolitana Lisboa bei EMI Portugal und eine CD mit Werken für Fagott und Klavier mit dem DUO CONCERTANT. Konzertreisen führten ihn unter anderem nach Frankreich, Spanien, in die Schweiz, nach Madeira, Holland, Polen, Korea, Indien, Thailand, Hongkong und Macau. Er arbeitet auch als freiberuflicher Musiker und Komponist in Deutschland, und als Solist in Zusammenarbeit u.a. mit dem Bilkent Sinfonieorchester Ankara (Türkei), dem Kurpfälzischen Kammerorchester, der Nordwestdeutschen Philharmonie, dem Berliner Sinfonischen Orchester, dem Orquestra Filarmonía de Floreanopolis (Brasilien) der Universidade Federal de Rio de Janeiro, der Associação Pu Joa , Universidade de Asunción (Paraguai) und der Universitaet Montevideo / Uruguay.

Sonntag, 15.01.2017, 19 Uhr Neujahrskonzert zugunsten Hospiz Agape

Beschwingter Start ins Neue Jahr mit Ouvertüren, Walzern, Polkas und Märschen von Emil Nikolaus von Reznicek, Gioacchino Rossini, Edward Elgar und Johann Strauss Vater und Sohn.
Musikalische Leitung: Johanna Weitkamp

Dem Neujahrskonzert geht – wie jedes Jahr – der traditionelle Neujahrsempfang durch die Bürgermeisterin der Stadt Walldorf, Christiane Staab, voraus, der um 17:00 Uhr beginnt.

Sonntag 27.11.2016, 19 Uhr Astoria-Halle Walldorf

Crusell Solotrio

Crusell Solotrio


Programm:
Ludwig van Beethoven (1770 -1827): Ouvertüre zu „Egmont“ in f-Moll op. 84
Bernhard Crusell (1775-1838): Sinfonia Concertante für Klarinette, Horn und Fagott in B-Dur op. 3
Solisten: Ralf Schwarz (Klarinette), Harald Pister (Horn), Franz-Jürgen Dörsam (Fagott)
1. Allegro
2. Andante sostenuto
3. Allegro ma non tanto – Andantino di Cherubini
PAUSE
Pjotr Iljitsch Tschaikowski (1840-1893): Sinfonie Nr. 5 in e-Moll op. 64
1. Andante – Scherzo. Allegro con anima – Molto più tranquillo
2. Andante cantabile, con alcuna licenza – Non allegro – Andante maestoso con piano
3. Walzer. Allegro moderato
4. Finale. Andante maestoso (con fiamma) – Non allegro – Presto molto furioso – Molto assai e molto maestoso – Allegro vivace
Musikalische Leitung: Johanna Weitkamp

Samstag 19.11.2016, 18 Uhr, Gedächtniskirche Speyer

Das Leben bis zum letzten Moment lebenswert zu gestalten und Sterbenden zu ermöglichen, in Würde zu gehen: Dieses Ziel verfolgt die Ökumenische Hospizhilfe Pfalz/Saarpfalz (ÖHH) seit nunmehr 25 Jahren. Träger der ÖHH sind das Diakonische Werk Pfalz und der Caritasverband in der Diözese Speyer. Die unter dem Dach der ÖHH versammelten elf Ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienste (AHPB) begleiten schwerstkranke Menschen und ihre Angehörigen auf diesem Weg. Die körperlichen, psychischen und spirituellen Bedürfnisse der Sterbenden und ihrer Angehörigen stehen dabei im Mittelpunkt der Arbeit.
In Zeiten der zunehmenden Ökonomisierung im Gesundheitswesen und der gesellschaftlichen Debatte um aktive Sterbehilfe setzt die Ökumenische Hospizhilfe mit den Ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdiensten und ihren hauptamtlichen und über 500 ehrenamtlichen Mitarbeitenden ein Zeichen für ein würdevolles Für- und Miteinander, das auch leidvolle Situationen aushält und trägt sowie konkrete Lebensbegleitung anbietet.
„Am Ende zählt der Mensch“. Unter diesem Motto der Hospizhilfe wird das SAP Sinfonieorchester am 19. November 2016 um 18:00 Uhr in der Gedächtniskirche in Speyer diese unverzichtbare Arbeit mit einem Benefizkonzert unterstützen. Der Eintritt ist frei. Die Hospizhilfe freut sich über Ihre Spende. Hören und helfen Sie mit!

Crusell Solotrio

Crusell Solotrio


Programm:

Ludwig van Beethoven (1770 -1827): Ouvertüre zu „Egmont“ in f-Moll op. 84

Bernhard Crusell (1775-1838): Sinfonia Concertante für Klarinette, Horn und Fagott in B-Dur op. 3
Solisten: Ralf Schwarz (Klarinette), Harald Pister (Horn), Franz-Jürgen Dörsam (Fagott)
1. Allegro
2. Andante sostenuto
3. Allegro ma non tanto – Andantino di Cherubini
PAUSE
Pjotr Iljitsch Tschaikowski (1840-1893): Sinfonie Nr. 5 in e-Moll op. 64
1. Andante – Scherzo. Allegro con anima – Molto più tranquillo
2. Andante cantabile, con alcuna licenza – Non allegro – Andante maestoso con piano
3. Walzer. Allegro moderato
4. Finale. Andante maestoso (con fiamma) – Non allegro – Presto molto furioso – Molto assai e molto maestoso – Allegro vivace

Musikalische Leitung: Johanna Weitkamp

Samstag 12.11.2016, 19 Uhr Heidelberg Bonifatiuskirche: 1 Million Sterne

Das SAP Sinfonieorchester spielt Werke von Wolfgang Amadeus Mozart für die Aktion „Eine Million Sterne“

Wolfgang Amadeus Mozart: Serenata notturna in D-Dur, KV 239
I. Marcia. Maestoso
II. Minuetto
III. Rondo. Allegretto

Wolfgang Amadeus Mozart: Oboenkonzert in C-Dur, KV 314/285d
I. Allegro aperto
II. Andante ma non troppo
III. Rondo. Allegretto
Solist: Matthias Grünewald (Oboe)

PAUSE

Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimento in D-Dur KV 136
I. Allegro

Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Flöte, Harfe und Orchester in C-Dur, KV 299
I. Allegro
II. Andantino
III. Rondeau
Solisten: Doreen Maisch (Flöte), Frauke Adomeit (Harfe)
Musikalische Leitung: Johanna Weitkamp

Im Fokus der diesjährigen bundesweiten Aktion „Eine Million Sterne“ stehen unbegleitete minderjährige Flüchtlinge und Migranten in Marokko. Durch politische Krisen, Terror und Armut in den nord- und westafrikanischen Ländern sowie im Nahen Osten steigen die Migrationszahlen. Der Weg nach Europa ist versperrt, wodurch das Land von einem Transit- und Auswanderungsland zu einem Zielland von Flüchtlingen und Migranten geworden ist. Die Caritas in Marokko berät und betreut jährlich mehr als dreitausend Hilfesuchende in mehreren Migrationszentren. Unter ihnen befinden sich einige hundert unbegleitete minderjährige Flüchtlinge und Migranten, denen die Caritas vor Ort eine Beratung anbietet und ihnen hilft, ihre Rechte auf Schutz, medizinische Versorgung und Zugang zu Schul- und
Berufsausbildung einzufordern. Die Spenden des Abends kommen diesem weltweiten Hilfswerk zugute.

Presse zum Benefizkonzert am 28.7.2016

Rezension in der Rhein Neckar Zeitung vom 02.08.2016 zum Benefizkonzert zugunsten Hospiz Agape am 28.07.2016 in Walldorf, Astoria-Halle. Veröffentlichung auf unserer Webseite mit freundlicher Genehmigung durch Kerstin von Splényi, Autorin des Artikels. Dafür herzlichen Dank!

Das auf der Seebühne im Bäderpark AQWA in Walldorf geplante Konzert wurde dennoch zu einem Highlight dieses ersten Konzerthalbjahres 2016, auch wenn uns das Wetter einen gehörigen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Letztendlich war es aber die richtige Entscheidung, das Konzert in die gegenüber dem AQWA befindliche Astoria-Halle zu verlegen, denn kurz vor dem Konzert und auch während desselben gingen – wie von den einschlägigen Wetterportalen vorausgesagt – Regenschauen in Walldorf nieder.
Trotzdem war es auch für uns, die Musikerinnen und Musiker des SAP Sinfonieorchesters, ein rundherum gelungener Abend: es hat uns sehr viel Freude gemacht, vor einem bis auf den letzten Platz gefüllten Saal unser Programm zu spielen. Besonders bemerkenswert fanden wir, wie das AQWA darauf reagiert hat: die Besucher des Konzertes in der Astoria-Halle haben von der Leiterin des AQWA das Angebot bekommen, bei Vorlage ihrer Konzerteintrittskarten einen Tagesbesuch im AWQA zu erhalten. Was für eine schöne Geste!

So hätte es ausgesehen… bis der Regen kam:

Seebühne im AWQA

Seebühne im AWQA – bis der Regen kam…

Freitag 15.7.2016, 18:30 Walldorf, SAP – Summer Summit

Am Freitag haben 32000 SAP-Kolleg/innen mit ihren Partnern und Kindern am SAP Summer Summit auf dem Gelände des SAP Headquarters teilgenommen. Auf der Hautpbühne war auch das SAP Sinfonieorchester mit Musik von Ludwig van Beethoven, John Williams, Michael Jackson und Deep Purple zu hören.

Summer Summit

Summer Summit

Freitag 1.7.2016, 19:30 Mannheim, Rosengarten – Bildungsgipfel

Rund 1900 Teilnehmer aus ganz Deutschland haben an den verschiedenen Formaten im Rahmen des ersten Bildungsgipfels der Metropolregion Rhein-Neckar teilgenommen. Im Rahmen der Abendveranstaltung wurde der Carl-Theodor-Preis an den Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus verliehen.

F e e d b a c k:
„Voller Freude und auch Stolz blicken wir auf eine erfolgreiche erstmalige Preisverleihung des Carl- Theodor-Preises zurück… Der Erfolg des EduAction Bildungsgipfels und der darin eingebundenen Preisverleihung wäre ohne Ihre Beteiligung und ihr Engagement nicht möglich gewesen… Das SAP Sinfonieorchester hat mit seiner grandiosen musikalischen Begleitung wesentlich zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen…“

Fotograf: T. Schwerdt/Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar e.V.

20160701_CarlTheodorPreis_2

20160701_CarlTheodorPreis_2

Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus

Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus

20160701_CarlTheodorPreis_4

20160701_CarlTheodorPreis_4


MRN_CarlTheodorPreis

Carl-Theodor-Preis der Metropolregion Rhein-Neckar