Category: Allgemein

Samstag 16.Januar 2016, 19:30 Eppelheim: Neujahrs-Benefizkonzert

Neujahres-Benefizkonzert in der Rudolf-Wild-Halle zugunsten des Sozialfonds Eppelheim

Auf dem Programm:

OUVERTÜRE „Die Schöne Galathee“ von Franz von Suppe (1819-1895)
WALZER „Rosen aus dem Süden“ op. 388 von Johann Strauss (Sohn) (1825-1899)
POLKA „Leichtes Blut“ op. 319 von Johann Strauss (Sohn)
POLKA „Amazonen“ op. 9 von Johann Strauss (Sohn)
WALZER „Morgenblätter“ von Johann Strauss (Sohn)
POLKA „Kreuzfidel“ op. 301 von Johann Strauss (Sohn)
WALZER „Kaiserwalzer“ op.437 von Johann Strauss (Sohn)
GALOPP „Furioso“ op. 260 von Johann Strauss (Sohn)
WALZER „Transaktionen“ op. 184 von Josef Strauss (1827-1870)
POLKA „Mutig voran“ op. 432 von Johann Strauss (Sohn)
WALZER „Schatzwalzer“ op. 418 aus „Der Zigeunerbaron“ von Johann Strauss (Sohn)
GALOPP „Sperl“ op.42 von Johann Strauss (Vater)
OUVERTÜRE „Orpheus in der Unterwelt“ von Jacques Offenbach (1819-1880)

Sonntag 17.Januar 2016 19:00 Walldorf: Neujahrs-Benefizkonzert

Neujahres-Benefizkonzert in der Astoria-Halle Walldorf zugunsten Hospiz Agape

Auf dem Programm:

OUVERTÜRE „Die Schöne Galathee“ von Franz von Suppe (1819-1895)
POLKA „Amazonen“ op. 9 von Johann Strauss (Sohn) (1825-1899)
WALZER „Morgenblätter“ von Johann Strauss (Sohn)
POLKA „Kreuzfidel“ op. 301 von Johann Strauss (Sohn)
WALZER „Kaiserwalzer“ op.437 von Johann Strauss (Sohn)
GALOPP „Furioso“ op. 260 von Johann Strauss (Sohn)
WALZER „Transaktionen“ op. 184 von Josef Strauss (1827-1870)
POLKA „Mutig voran“ op. 432 von Johann Strauss (Sohn)
WALZER „Schatzwalzer“ op. 418 aus „Der Zigeunerbaron“ von Johann Strauss (Sohn)
GALOPP „Sperl“ op.42 von Johann Strauss (Vater)
OUVERTÜRE „Orpheus in der Unterwelt“ von Jacques Offenbach (1819-1880)

SAP SO jetzt auch auf Twitter

Das SAP Sinfonieorchester ist jetzt auch auf Twitter:

https://twitter.com/SAP_Sinfonie

Wer einen Twitter-account hat, kann sich nun als Follower eintragen.

Grußwort von SAP Vorstand Luka Mucic zum Willkommenskonzert für Flüchtlinge

Grußwort von SAP Vorstand Luka Mucic für das Willkommenskonzert für Flüchtlinge des SAP Sinfonieorchesters
am 15.11.2015 um 18.00 Uhr in der Gedächtniskirche Speyer
unter dem Titel „Grenzen überwinden – damit aus Fremden Freunde werden“

(Click here for english version…)

Sehr geehrte Damen und Herren,

in den letzten Monaten sind viele Menschen aus Kriegs- und Krisengebieten zu uns nach Deutschland gekommen. Ein Ende der Konflikte, die diese Flüchtlingsbewegungen auslösen, ist leider nicht abzusehen, sodass wir mit vielen weiteren hilfesuchenden Menschen rechnen müssen. Daraus resultieren enorme Herausforderungen.

Um den Schutzsuchenden die gebotene Fürsorge zuteilwerden zu lassen, hat die SAP unter ihren Mitarbeitern eine Großspendenaktion ins Leben gerufen. Zusätzlich planen wir weitere Aktionen, mit denen Flüchtlingen der Start in ein neues Leben erleichtert werden soll. Diese Hilfe seitens des Unternehmens wird flankiert durch das persönliche Engagement vieler einzelner Mitarbeiter und Mitarbeitergruppen, die sich in unterschiedlichster Weise um das Wohl der Flüchtlinge kümmern.

Ein Beispiel dafür ist das Willkommenskonzert für Flüchtlinge des SAP Sinfonieorchesters. Unter dem Titel „Grenzen überwinden – damit aus Fremden Freunde werden“ setzen diese Musiker am 15.11.2015 um 18.00 Uhr in der Gedächtniskirche Speyer den Geist der Willkommenskultur und Integration auf besondere Weise in die Tat um.

Dieses Engagement – gemäß dem Motto des SAP Sinfonieorchesters „Making the world sound better“ – ist in mehrfacher Hinsicht ein Gewinn: Zum einen natürlich für jeden Konzertbesucher ganz persönlich, der sich auf ein Klangerlebnis von besonderer Qualität freuen darf. Zum anderen kommt es durch das Konzert zu Begegnung und Austausch unter den Besuchern aus unterschiedlichen Kulturen. Doch nicht nur in kultureller und zwischenmenschlicher Hinsicht hat diese Aktion etwas Bleibendes: Die anlässlich des Konzerts gesammelten Spenden fließen dem Flüchtlingshilfefonds der Diakonie und der Caritas Rheinland-Pfalz zu.

Ich freue mich über dieses vorbildliche Engagement und heiße alle Konzertbesucher herzlich willkommen.

Luka Mucic

29.11.2015 19 Uhr Walldorf Astoriahalle Benefizkonzert für Hospiz Agape

29.11.2015 19 Uhr Walldorf Astoriahalle: Benefizkonzert für Hospiz Agape

Richard Wagner (1770-1813):
„Waldweben“ aus der Oper „Siegfried“, WWV 86C

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791):
Konzert für Flöte, Harfe und Orchester KV 299 C-Dur
Solisten: Doreen Maisch (Flöte) und Frauke Adomeit (Harfe)
1. Allegro
2. Andantino
3. Rondeau

PAUSE
Johannes Brahms (1833 – 1897):
Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 83
Solist: Kai Adomeit (Klavier)
1. Allegro non troppo
2. Allegro appassionato
3. Andante – Più adagio
4. Allegretto grazioso – Un poco più presto

Musikalische Leitung: Johanna Weitkamp

Hospiz Agape ist eine Herberge für Menschen in ihrer letzten Lebensphase sowie deren Nahestehenden. Ein multiprofessionelles Team bietet palliativmedizinische und -pflegerische Versorgung sowie umfassende Beratung. Ehrenamtliche Hospizbegleitung, Seelsorge, Musik- und Kunsttherapie ergänzen die Angebote. Diese Vielseitigkeit ermöglicht eine ganzheitliche persönliche Betreuung der Gäste. Damit die Gäste bis zuletzt leben können, fördert und ermöglicht das Hospiz Agape deren Eigenständigkeit und Selbstverantwortung. Dazu gehört eine offene Tagesplanung. Wünschen, Sorgen und Ängsten wird Raum und Zeit gegeben, pflegende Angehörige werden entlastet und haben zugleich die Möglichkeit, sich in den Hospizalltag zu integrieren. Das Hospiz Agape steht für einen würdevollen Umgang mit Verstorbenen und bietet den trauernden Angehörigen Trauerbegleitung an.

Der alte Bierkeller in Wiesloch wurde von der Fam. Hopp aufgekauft, renoviert und an die gGmbH Hospiz Agape übergeben. Seit der Aufnahme des Betriebes im Jahre 2008 hat das Hospiz Agape über 900 Gäste beherbergt. Da die Gäste nach Willen des Gesetzgebers kein Entgelt zahlen und von den Krankenkassen nur 90% des Pflegesatzes erstattet werden, versucht der Förderverein Hospiz Agape e. V. dieses finanzielle Defizit von jährlich ca. 140000 € auszugleichen. Dies geschieht unter anderem durch Veranstaltungen wie die Benefizkonzerte des SAP – Sinfonieorchesters.

28.11.2015 19 Uhr Eberbach, Stadthalle: Benefizkonzert

28.11.2015 19 Uhr Eberbach, Stadthalle: Benefizkonzert

Richard Wagner (1770-1813):
„Waldweben“ aus der Oper „Siegfried“, WWV 86C

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791):
Konzert für Oboe und Orchester KV 314/ 285d C-Dur
Solist: Matthias Grünewald (Oboe)
1. Allegro aperto
2. Andante ma non troppo
3. Rondo. Allegretto

PAUSE
Johannes Brahms (1833 – 1897):
Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 83
Solist: Kai Adomeit (Klavier)
1. Allegro non troppo
2. Allegro appassionato
3. Andante – Più adagio
4. Allegretto grazioso – Un poco più presto

Musikalische Leitung: Johanna Weitkamp

SpatzenNest e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der 2008 gegründet wurde und ursprünglich Träger von 2 Kinderkrippen in Eberbach war (www.spatzennester.de). Seitdem der gemeinnützige Verein Postillion e.V. (www.postillion.org), im Jahre 2013 zur administrativen Unterstützung Träger der SpatzenNest-Kinderkrippen wurde, widmet sich SpatzenNest e.V. nun verstärkt der Jugendarbeit und unterstützt ehrenamtlich wohltätige Vereine vor Ort. So wird zum Beispiel in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal ein öffentlicher Weltkindertag organisiert. Die dabei erzielten Spenden und Überschüsse kommen gemeinnützigen Eberbacher Vereinen für die Jugendarbeit zugute. Bei Sportveranstaltungen werden Basteltische und Kinderschminken angeboten, es finden ein Bücherverkauf zugunsten von Flüchtlingskindern sowie ein Laternenumzug und vieles mehr statt. Als Abrundung des diesjährigen Weltkindertags wird das vorweihnachtliche Benefizkonzert des SAP Sinfonieorchesters stattfinden. Dabei wird besonderer Wert darauf gelegt, dass auch bedürftige Personen die Möglichkeit erhalten, das Konzert besuchen zu können. Die Einnahmen des Weltkindertages und des Benefizkonzertes werden gesammelt und im Dezember als „vorgezogenes Weihnachtsgeschenk“ an mehrere gemeinnützige Eberbacher Vereine für die Jugendarbeit ausgeschüttet.

Eintrittskarten: 10,00 Euro.
Vorverkauf: In den Geschäftsstellen der Rhein-Neckar-Zeitung in Heidelberg, Mosbach, Sinsheim und Wiesloch sowie in Eberbach beim Tourismusbüro und den Buchhandlungen Greif und BuchHaus.

14.11.2015 19 Uhr Heidelberg Bonifatiuskirche: Eine Million Sterne

Samstag 14.11.2015, 19.00 Uhr in Heidelberg, Bonifatiuskirche:
Benefizkonzert zugunsten der Spendenaktion „1 Million Sterne“

Programm:

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Konzert für Oboe und Orchester KV 314/ 285d in C-Dur
Solist: Matthias Grünewald (Oboe)
1. Allegro aperto
2. Andante ma non troppo
3. Rondo. Allegretto

Antonin Dvorak (1814 – 1894) Serenade op. 22 E-Dur für Streichorchester
1. Moderato
2. Tempo di Valse
3. Scherzo Vivace
4. Larghetto
5. Finale Allegro vivace

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Konzert für Flöte, Harfe und Orchester KV 299 in C-Dur
Solisten: Doreen Maisch (Flöte) und Frauke Adomeit (Harfe)
1. Allegro
2. Andantino
3. Rondeau

Musikalische Leitung: Johanna Weitkamp

Solidaritätsaktion „Eine Million Sterne“:

Mit einer großen Zahl von Kerzen will die Gemeinde auch dieses Jahr wieder die St. Bonifatius-Kirche erhellen und sich dem Aktionstag von Caritas international anschließen. Alle sind herzlich eingeladen, am Samstag, 14. 11. um 19.00 Uhr in die St. Bonifatius-Kirche am Wilhelms-Platz zu kommen und offen Solidarität mit den „Schwächeren“ zu zeigen. Aus diesem Anlass kann jeder eine Kerze anzünden, damit das Licht in der Dunkelheit leuchtet. Dazu gibt das SAP Sinfonieorchester ein Konzert.

Im Mittelpunkt der Solidaritätsaktion für Caritas international steht diesmal Bolivien. Die Landflucht führt zu ausufernden Trabantenstädten am Rande der Hauptstadt La Paz ohne Infrastruktur und ohne ausreichende Hygiene, ohne fließendes Wasser und ohne Strom, dafür aber mit großer Armut und hoher Kriminalität. „Frauen, Kinder und Jugendliche leiden am stärksten in diesen Vorstädten“, heißt es in einer Verlautbarung von Caritas International. Für diese Menschen hat Caritas international ein Netzwerk aufgebaut, das Hilfe anbietet und die Betroffenen auf dem Weg in eine bessere Zukunft begleitet. Mit dem Aktionstag will der Caritasverband Heidelberg, die Gemeinde Philipp Neri und der Stadteilverein West-Heidelberg e. V. auf diese Not aufmerksam machen, aber auch gleichzeitig auf die Situation vor Ort, wo sich der Verband für die Schwächeren in der Gesellschaft engagiert und ein Anwalt für diejenigen ist, die sich selbst nicht zu Wort melden können. Die bundesweite Aktion „Eine Million Sterne“ ist in vielen Städten ein Signal, sich nicht mit Ungerechtigkeiten und Fehlentwicklungen abzufinden, sondern aufzustehen und Missstände zu bekämpfen. Anschließend wird in der Kirche ein Umtrunk stattfinden. In diesem Jahr wird um Spenden gebeten, die den Frauen, Kindern und Jugendlichen in Bolivien zu Gute kommen.

Gemeinde Philipp Neri, Pfarrbüro St. Bonifatius
Blumenstr. 23, 69115 Heidelberg
Tel: 06221 – 13020
st.bonifatius@kath-hd.de

25.10.2015 16 Uhr Tea Time im Mehrgenerationenhaus

Benefizveranstaltung des SAP Sinfonieorchesters für den Offenen Mittagstisch für Flüchtlinge in Heidelberg, Heinrich-Fuchs-Strasse 85 in Rohrbach. Die SAP Palm Court Harmonists, ein Ensemble des SAP Sinfonieorchesters, mit Klassikhits, Operette, Wiener Walzer in lockerer Atmosphäre mit anregenden Gesprächen bei Tee, Kaffee und Gebäck. Der Eintritt ist frei, wir bitten um Spenden für die Initiative „Offener Mittagstisch für Flüchtlinge in Heidelberg Kirchheim“.

15.11.2015: Grenzen überwinden – damit aus Fremden Freunde werden

Sonntag, 15.11.2015, 18:00 Uhr in der Gedächtniskirche in Speyer:

„Grenzen überwinden – damit aus Fremden Freunde werden“:
Willkommenskonzert des SAP Sinfonieorchesters für Flüchtlinge.

Eintritt: Frei. Wir bitten um Spenden.

Knapp 60 Millionen Menschen sind derzeit weltweit auf der Flucht. Das ist die höchste Zahl, die jemals vom Flüchtlingswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) dokumentiert wurde. Um Terror, Krieg, Hunger und Elend zu entkommen, haben diese Menschen alles hinter sich gelassen und die oft lebensgefährliche Flucht auf sich genommen.

Mit diesem Benefizkonzert für Flüchtlinge in der Gedächtniskirche in Speyer setzt das SAP Sinfonieorchester gemeinsam mit der Diakonie und der Caritas Rheinland-Pfalz ein Zeichen für Willkommenskultur, für Integration und Toleranz. In der Pfalz kommen pro Monat etwa 1400 Flüchtlinge an. Als Christinnen und Christen ist es unsere Aufgabe, diese Menschen aufzunehmen, Schutz und Sicherheit zu gewähren und ihnen mit Verständnis und Respekt zu begegnen. Das Christuswort „Ich bin ein Fremder gewesen und ihr habt mich aufgenommen“ (Mt 25,35) ist Motivation und Anspruch zugleich.

Die Einnahmen des Konzertabends gehen in vollem Umfang an die Flüchtlingshilfefonds von Diakonie und Caritas. Mit diesem Geld werden einerseits direkt Projekte in der Flüchtlingshilfe unterstützt, andererseits wird damit die Ausbildung und Begleitung ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer finanziert.

Grusswort von SAP Vorstand Luka Mucic…

Hintergrund der Flüchtlingskrise…

P r o g r a m m:

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Konzert für Oboe und Orchester KV 314/ 285d in C-Dur
Solist: Matthias Grünewald (Oboe)
1. Allegro aperto
2. Andante ma non troppo
3. Rondo. Allegretto

Antonin Dvorak (1814 – 1894) Serenade op. 22 E-Dur für Streichorchester
1. Moderato
2. Tempo di Valse
3. Scherzo Vivace
4. Larghetto
5. Finale Allegro vivace

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Konzert für Flöte, Harfe und Orchester KV 299 in C-Dur
Solisten: Doreen Maisch (Flöte) und Frauke Adomeit (Harfe)
1. Allegro
2. Andantino
3. Rondeau

Musikalische Leitung: Johanna Weitkamp

Informationen vom Deutschen Musikrat

Informationen des Deutschen Musikrates  zu Fragen der kulturellen Vielfalt.