News | Blog

Samstag 12.11.2016, 19 Uhr Heidelberg Bonifatiuskirche: 1 Million Sterne

Das SAP Sinfonieorchester spielt Werke von Wolfgang Amadeus Mozart für die Aktion „Eine Million Sterne“

Wolfgang Amadeus Mozart: Serenata notturna in D-Dur, KV 239
I. Marcia. Maestoso
II. Minuetto
III. Rondo. Allegretto

Wolfgang Amadeus Mozart: Oboenkonzert in C-Dur, KV 314/285d
I. Allegro aperto
II. Andante ma non troppo
III. Rondo. Allegretto
Solist: Matthias Grünewald (Oboe)

PAUSE

Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimento in D-Dur KV 136
I. Allegro

Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Flöte, Harfe und Orchester in C-Dur, KV 299
I. Allegro
II. Andantino
III. Rondeau
Solisten: Doreen Maisch (Flöte), Frauke Adomeit (Harfe)
Musikalische Leitung: Johanna Weitkamp

Im Fokus der diesjährigen bundesweiten Aktion „Eine Million Sterne“ stehen unbegleitete minderjährige Flüchtlinge und Migranten in Marokko. Durch politische Krisen, Terror und Armut in den nord- und westafrikanischen Ländern sowie im Nahen Osten steigen die Migrationszahlen. Der Weg nach Europa ist versperrt, wodurch das Land von einem Transit- und Auswanderungsland zu einem Zielland von Flüchtlingen und Migranten geworden ist. Die Caritas in Marokko berät und betreut jährlich mehr als dreitausend Hilfesuchende in mehreren Migrationszentren. Unter ihnen befinden sich einige hundert unbegleitete minderjährige Flüchtlinge und Migranten, denen die Caritas vor Ort eine Beratung anbietet und ihnen hilft, ihre Rechte auf Schutz, medizinische Versorgung und Zugang zu Schul- und
Berufsausbildung einzufordern. Die Spenden des Abends kommen diesem weltweiten Hilfswerk zugute.

Presse zum Benefizkonzert in Heidelberg

Rezension in der Rhein Neckar Zeitung vom 25.01.2016 zum Benefizkonzert vom 23.1.2016 in der Stadthalle Heidelberg. Veröffentlichung auf unserer Webseite mit freundlicher Genehmigung durch Simon Scherer, Autor des Artikels.

23.1.2016 Heidelberg Stadthalle (Foto: Wolfgang Hinz-Haberland)

23.1.2016 Heidelberg Stadthalle (Foto: Wolfgang Hinz-Haberland)

23.1.2016 Heidelberg Stadthalle (Foto: Wolfgang Hinz-Haberland)

23.1.2016 Heidelberg Stadthalle (Foto: Wolfgang Hinz-Haberland)

Presse zum Neujahrskonzert in Eppelheim

16.1.2016 Eppelheim Neujahrskonzert

16.1.2016 Eppelheim Neujahrskonzert

Neujahrskonzert vom 16.1.2016 in Eppelheim, Rudolf-Wild-Halle.
Rhein Neckar Zeitung vom 18.01.2016. Veröffentlichung auf unserer Webseite mit freundlicher Genehmigung durch Sabine Geschwill, Autorin des Artikels.
Schwetzinger Zeitung vom 18.1.2016. Veröffentlichung auf unserer Webseite mit freundlicher Genehmigung durch die Redaktion der Schwetzinger Zeitung. Autorin des Artikels: Maria Herlo.

Presse zum Neujahrskonzert in Walldorf

Rezension in der Rhein Neckar Zeitung vom 21.01.2016 zum Neujahrskonzert am 17.1.2016 in Walldorf, Astoria-Halle. Veröffentlichung auf unserer Webseite mit freundlicher Genehmigung durch Kerstin von Splényi, Autorin des Artikels.

Samstag 16.Januar 2016, 19:30 Eppelheim: Neujahrs-Benefizkonzert

Neujahres-Benefizkonzert in der Rudolf-Wild-Halle zugunsten des Sozialfonds Eppelheim

Auf dem Programm:

OUVERTÜRE „Die Schöne Galathee“ von Franz von Suppe (1819-1895)
WALZER „Rosen aus dem Süden“ op. 388 von Johann Strauss (Sohn) (1825-1899)
POLKA „Leichtes Blut“ op. 319 von Johann Strauss (Sohn)
POLKA „Amazonen“ op. 9 von Johann Strauss (Sohn)
WALZER „Morgenblätter“ von Johann Strauss (Sohn)
POLKA „Kreuzfidel“ op. 301 von Johann Strauss (Sohn)
WALZER „Kaiserwalzer“ op.437 von Johann Strauss (Sohn)
GALOPP „Furioso“ op. 260 von Johann Strauss (Sohn)
WALZER „Transaktionen“ op. 184 von Josef Strauss (1827-1870)
POLKA „Mutig voran“ op. 432 von Johann Strauss (Sohn)
WALZER „Schatzwalzer“ op. 418 aus „Der Zigeunerbaron“ von Johann Strauss (Sohn)
GALOPP „Sperl“ op.42 von Johann Strauss (Vater)
OUVERTÜRE „Orpheus in der Unterwelt“ von Jacques Offenbach (1819-1880)

Sonntag 17.Januar 2016 19:00 Walldorf: Neujahrs-Benefizkonzert

Neujahres-Benefizkonzert in der Astoria-Halle Walldorf zugunsten Hospiz Agape

Auf dem Programm:

OUVERTÜRE „Die Schöne Galathee“ von Franz von Suppe (1819-1895)
POLKA „Amazonen“ op. 9 von Johann Strauss (Sohn) (1825-1899)
WALZER „Morgenblätter“ von Johann Strauss (Sohn)
POLKA „Kreuzfidel“ op. 301 von Johann Strauss (Sohn)
WALZER „Kaiserwalzer“ op.437 von Johann Strauss (Sohn)
GALOPP „Furioso“ op. 260 von Johann Strauss (Sohn)
WALZER „Transaktionen“ op. 184 von Josef Strauss (1827-1870)
POLKA „Mutig voran“ op. 432 von Johann Strauss (Sohn)
WALZER „Schatzwalzer“ op. 418 aus „Der Zigeunerbaron“ von Johann Strauss (Sohn)
GALOPP „Sperl“ op.42 von Johann Strauss (Vater)
OUVERTÜRE „Orpheus in der Unterwelt“ von Jacques Offenbach (1819-1880)

SAP SO jetzt auch auf Twitter

Das SAP Sinfonieorchester ist jetzt auch auf Twitter:

https://twitter.com/SAP_Sinfonie

Wer einen Twitter-account hat, kann sich nun als Follower eintragen.

Grußwort von SAP Vorstand Luka Mucic zum Willkommenskonzert für Flüchtlinge

Grußwort von SAP Vorstand Luka Mucic für das Willkommenskonzert für Flüchtlinge des SAP Sinfonieorchesters
am 15.11.2015 um 18.00 Uhr in der Gedächtniskirche Speyer
unter dem Titel „Grenzen überwinden – damit aus Fremden Freunde werden“

(Click here for english version…)

Sehr geehrte Damen und Herren,

in den letzten Monaten sind viele Menschen aus Kriegs- und Krisengebieten zu uns nach Deutschland gekommen. Ein Ende der Konflikte, die diese Flüchtlingsbewegungen auslösen, ist leider nicht abzusehen, sodass wir mit vielen weiteren hilfesuchenden Menschen rechnen müssen. Daraus resultieren enorme Herausforderungen.

Um den Schutzsuchenden die gebotene Fürsorge zuteilwerden zu lassen, hat die SAP unter ihren Mitarbeitern eine Großspendenaktion ins Leben gerufen. Zusätzlich planen wir weitere Aktionen, mit denen Flüchtlingen der Start in ein neues Leben erleichtert werden soll. Diese Hilfe seitens des Unternehmens wird flankiert durch das persönliche Engagement vieler einzelner Mitarbeiter und Mitarbeitergruppen, die sich in unterschiedlichster Weise um das Wohl der Flüchtlinge kümmern.

Ein Beispiel dafür ist das Willkommenskonzert für Flüchtlinge des SAP Sinfonieorchesters. Unter dem Titel „Grenzen überwinden – damit aus Fremden Freunde werden“ setzen diese Musiker am 15.11.2015 um 18.00 Uhr in der Gedächtniskirche Speyer den Geist der Willkommenskultur und Integration auf besondere Weise in die Tat um.

Dieses Engagement – gemäß dem Motto des SAP Sinfonieorchesters „Making the world sound better“ – ist in mehrfacher Hinsicht ein Gewinn: Zum einen natürlich für jeden Konzertbesucher ganz persönlich, der sich auf ein Klangerlebnis von besonderer Qualität freuen darf. Zum anderen kommt es durch das Konzert zu Begegnung und Austausch unter den Besuchern aus unterschiedlichen Kulturen. Doch nicht nur in kultureller und zwischenmenschlicher Hinsicht hat diese Aktion etwas Bleibendes: Die anlässlich des Konzerts gesammelten Spenden fließen dem Flüchtlingshilfefonds der Diakonie und der Caritas Rheinland-Pfalz zu.

Ich freue mich über dieses vorbildliche Engagement und heiße alle Konzertbesucher herzlich willkommen.

Luka Mucic