Mehr über Johann Aparicio-Bohorquez

Johann Aparicio-Bohórquez (Cello)

Johann Aparicio-Bohórquez wurde 1984 in Lima geboren und trat bereits im Alter von 11 Jahren als Solist mit dem Lima Philharmonic Orchestra auf. Er konzertierte solistisch unter anderem mit renommierten Orchestern wie dem  Württembergischen Kammerorchester Heilbronn, den Budapest Strings, dem Philharmonischen Orchester Frankfurt, der Jenaer Philharmonie und vielen anderen. 2003 begann er sein Musikstudium bei Prof. Hans Christian Schweiker an der Musikhochschule Köln. Konzertreisen führten ihn nach Südafrika, Ägypten, USA und durch Europa, wobei er Solocellist im Youth Orchestra of America unter der Leitung von Gustavo Dudamel und Leonard Slatkin war. Solist ist er außerdem bei der Europa Philharmonie.  Johann Aparicio-Bohórquez wurde in die Förderung von Yehudi Menuhins “Live Music Now” aufgenommen. Zudem ist er seit  2010 Stipendiat von “Villa Musica” Rheinland-Pfalz. Meisterkurse besuchte Johann Bohórquez bei Prof. Wolfgang Boettcher, Claudio Bohórquez, Prof. Gerhard Mantel, Sebastian Klinger, Prof. Martin Löhr, David Cohen und Prof. Daniel Robert Graf. 2010 bis 2011 war Johann Aparicio-Bohórquez  1. Solocellist der Staatskapelle Weimar. Seit 2012 ist er in dieser Funktion am Philharmonischen Orchester der Stadt Heidelberg engagiert.

In unserem Konzert am 16.5.2015 in der Jesuitenkirche Heidelberg wird Johann Aparicio-Bohórquez mit dem Konzert für Violincello und Orchester d-Moll op.26 von Emil Hartmann zu hören sein.