Mehr über Anne Simon

Anne Simon (Viola)

Die in Mulhouse geborene Bratscherin begann ihre musikalische Ausbildung im Alter von 5 Jahren zuerst am Klavier. Mit 14 Jahren gewann sie beim Rotary-Club Wettbewerb in Thann den 1.Preis und wurde von André Gendraud, Solobratscher der Festival Strings von Luzern, für die Viola begeistert. An der École nationale de musique de Mulhouse wurde sie seine Studentin und schloss dort nach dem Abitur mit dem 1er Prix ab. Danach setzte ihr Studium in Paris am Conservatoire de musique bei Mme. Lequien fort und erspielte auch dort bei ihrem Abschluss den 1er Prix. Nach ihrem Umzug nach Speyer begann sie an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Heidelberg-Mannheim bei Jaques Mayencourt, Solobratscher der Staatsphilharmonie Rheinland Pfalz, den Aufbaustudiengang „künstlerische Ausbildung“, den sie 1995 erfolgreich abschloss. Ein weiterer wichtiger Impulsgeber war für sie Tasso Adamopoulos, erster Solobratscher des Orchestre national de France.

Anne Simon ist seit vielen Jahren regelmäßig in Orchestern der Metropolregion als Solobratscherin tätig, so z.B. beim SAP Sinfonieorchester, der Merck Philharmonie Darmstadt u.a. Neben der Orchesterliteratur gilt ihr grosses Interesse der Kammermusik.

Mit Caroline Korn verbindet sie seit ihrer Mannheimer Zeit eine intensive Freundschaft.

Anne Simon und Caroline Korn werden mit der Concertante für Violine, Viola und Orchester Es-Dur KV 364 von Wolfgang Amadeus Mozart in unseren Konzerten zu hören sein am 20.6. in Mannheim (Christuskirche), am 27.6. in Neckargemünd (SRH), am 17.7. in Heidelberg (Providenzkirche) und am 19.7.2015 in Rauenberg (neue Mannaberghalle).